Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Anti-Atom-Bündnis in Berlin und Potsdam

SAVE the Date - Wir bleiben in Bewegung!

Schreibt Euch folgenden Termin unbedingt in den Kalender: Super Demo-Fahrradtour am 18.6.22, 13 Uhr, Start: von der Friedensglocke im Volkspark F'hain zum Tiergarten (Berlin). Hier verbinden wir Anti-Atom-Kämpfe der letzten Jahrzehnte mit aktuellen energiepolitischen Kämpfen und einem geselligem Abschluß im Grünen.
 
 
 
 
640px Atomkraftwerk Brunsbüttel Atomkraft einpacken 19

Ein Blick zurück von Huhu Uet: Die Demo ist in vollen Gange - Atomkraftwerk Brunsbüttel (25 April 2011)
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Atomkraftwerk_Brunsb%C3%BCttel_-_Atomkraft_einpacken_19.jpg

 
 
 

"Atomkraft rettet NICHT unser Klima!" so lautete das Thema der diesjährigen Demo zum Gedenken an das Geschehen in Fukushima vor 11 Jahren.

Doch die aktuellen Ereignisse um das Kernkraftwerk Saporischschja drängten sich noch vor das Thema "Klima" in den Reden.

Zum Nachlesen "Informationen zur kerntechnischen Sicherheit in der Ukraine" (mit laufenden Updates) von der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH. Sie informierte, dass einen Tag vor der Demo, das größte AKW Europas Saporischschja angegriffen worden war:

Ab etwa 23:30 (3.3.) bis 0:30 (4.3.) MEZ waren auf einem Live-Stream einer Überwachungskamera des KKW Saporischschja (auf dessen offiziellem YouTube-Kanal) in dem Bereich vor dem Verwaltungsgebäude der Anlage Militärfahrzeuge sowie Rauchentwicklung zu erkennen. Etwa zur selben Zeit veröffentlichte der Betreiber auf der Facebook-Seite des Kraftwerks Informationen über einen gegenwärtigen Angriff russischer Militärkräfte und warnte vor dem Beschuss der Anlage. Im Verlauf des Streams wurden kurzzeitig gegen 1:00 Uhr nach einem Schwenk der Kamera auch die in nördlicher Richtung angrenzenden Reaktorgebäude sichtbar.
....
Am 04.03. um 15:30 Uhr OZ informierte die Aufsichtsbehörde SNRIU in einem Facebook-Post darüber, dass auf dem Gebiet des Trockenlagers für abgebrannte Brennelemente zwei Artilleriegeschosse gefunden wurden.

weiter unter https://www.grs.de/de/aktuelles/informationen-zur-kerntechnischen-sicherheit-ukraine

Es ist der erste Krieg, in dem ein Kernkraftwerk angegriffen worden ist!
Ein weiterer Grund, um so schnell wie möglich in Deutschland, in Europa und in der Welt aus der Atomkraft auszusteigen. 

SW

2022 Fukushima Demo klein

Aufruf zur Kazaguruma-Demo 2022 

05.03.2022 um 12 Uhr am Brandenburger Tor zum 11. Jahrestag von Fukushima, organisiert durch:
NaturFreunde Berlin www.naturfreunde-berlin.de
Sayonara Nukes Berlin www.sayonara-nukes-berlin.org

Wir sind sehr besorgt. In letzter Zeit wird in nicht wenigen Ländern der EU behauptet, dass Atomkraft als Mittel gegen den Klimawandel dienen könnte, obwohl entschieden wurde, aus Atom und Kohle gewonnene Energie durch erneuerbare Energie zu ersetzen.

In mehr als 10 Staaten der EU haben die Regierungen angekündigt, die Atomenergie ihrer Länder auszubauen. Auch die neue japanische Regierung hat die Absicht bekanntgegeben, die Entwicklung und den Bau von kleinen Atomkraftwerken (SMR) voranzutreiben. Dies können wir nicht hinnehmen.

Folgenden Aufruf von .ausgestrahlt unterstützen wir:

Wie Viele von euch schon mitbekommen haben, will die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen noch im November einen Entwurf vorstellen, der Atomkraft und fossiles Gas im Rahmen der EU-Taxonomie als nachhaltig einstuft. Sobald dieser Entwurf veröffentlicht ist, gibt es fast keine Chance mehr, ihn politisch aufzuhalten. Dieses Super-Greenwashing würde hunderte Milliarden Euro in falsche Klimalösungen pumpen. Ursula von der Leyen nutzt hierfür das politische Vakuum der Koalitionsbildung.

Wir fordern Ex-Finanzminister und Kanzler in spe Olaf Scholz auf, der EU-Kommission klar zu machen, dass die Ampel-Koalition es politisch nicht hinnimmt, dass solche wichtigen Weichenstellungen ohne eine Bundesregierung im Amt getätigt werden. Nur so können wir Zeit gewinnen, um mit mehr Druck aus Zivilgesellschaft und sozialen Bewegungen diese fatale energiepolitische Fehlentscheidung noch zu verhindern.

Deswegen wollen wir laut sein gegen Greenwashing!

WANN: am Donnerstag, den 18.11. um 10:00 Uhr
WO: vor dem Willy-Brandt-Haus (Berlin), Ecke Wilhelmstraße / Stresemannstraße

Es wird eine Fotoaktion organisiert. Damit das ganze noch kraftvoller wird, bringt Anti-Atom-Fahnen, Banner und Pfeifen/Trommeln mit.

Mit besten Grüßen
das  .ausgestrahlt-Team

Link zu Hintergrundinformationen:
https://www.ausgestrahlt.de/themen/europa-und-atom/eu-taxonomie/

 

Liebe Mitstreiter,

für den Klimastreik am 24.09.2021 haben sich die Organisatoren eine innovative Art der Werbung einfallen lassen. Jeder kann mit seinem Profilbild z.B. in Whatsapp für den Klimastreik werben. Dazu kann könnte jeder persönliches sein spezielles Anliegen symbolisieren.

Link: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/profilbildgenerator/

Wir haben mit dem "Atomkraft - Nein Danke!" Logo experimentiert und das bekommen. Wer das Bild nachnutzen will, einfach auf das Handy herunterladen und in seinem Nachrichtendienst der Wahl einbinden.

Viel Spaß

Klimastreik Atomkraft Nein Danke

Aus einer Mail von .ausgestrahlt wissen wir, dass wir mit diesem Gedanken nicht alleine sind.