Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Anti-Atom-Bündnis in Berlin und Potsdam

Aus dem newsletter von .ausgestrahlt vom 12.01.2022:

Am Freitag, den 14.01.2022, gemeinsam mit Fridays for Future gegen Greenwashing von Gas und Atom

FfF-Streiks gegen Atom und Gas in der EU-Taxonomie am 14.1

Liebe Freund*in,

.ausgestrahlt arbeitet schon lange zum Thema. Jetzt endlich ist auch einer breiteren Öffentlichkeit bewusst geworden, was der Plan der EU-Kommission bedeutet, Atomkraft und fossiles Gas in Zukunft als „nachhaltige Technologien“ einzustufen. Deshalb formiert sich gegen dieses unglaubliche Vorhaben an vielen Stellen Protest.

Obwohl der präsentierte Entwurf auf EU-Ebene wahrscheinlich nicht mehr zu verhindern ist: Protest zeigt, dass die Taxonomie in dieser Form nicht akzeptabel ist. Er zeigt den Geldinstituten, dass Investitionen in Atomkraft auch mit grünem Label eine Welle der Empörung nach sich ziehen werden – beispielsweise hat die Allianz bislang nicht ausgeschlossen, in Zukunft in Atomkraft zu investieren. Der Protest kann, wenn es gut läuft, verhindern, dass diese Regelung als Vorbild für weitere Subventionen oder gar direkte Förderungen der Atomkraft dient, wie es Macron bereits gefordert hat. Und der Protest zeigt der Bundesregierung, dass sie sich nicht auf dem Abschalten der deutschen AKW ausruhen kann, sondern aktiv für einen europäischen Ausstieg eintreten muss.

Auch die Fridays For Future-Bewegung wird übermorgen in ihrem nächsten Streik gegen das Greenwashing von Gas und Atom durch die Taxonomie protestieren.

Am Freitag, 14. Januar, will die Bewegung an vielen Orten kritisieren, dass Olaf Scholz sich nach außen als „Klimakanzler“ darstellt – dabei lobbyiert er hinter verschlossenen Türen für die Aufnahme von Gas und nimmt dafür auch die Einstufung von Atomkraft als „nachhaltig“ in Kauf.

Komm zu einem Streik in deiner Nähe – und bringe deine Anti-Atom-Flagge mit, um klar zu machen: Atomkraft ist eine Untergangstechnologie, und gehört nicht in die Nachhaltigkeits-Taxonomie!

Noch ist etwas unklar, in welchen Städten genau am Freitag Streiks stattfinden werden. Aufgrund des wöchentlichen Rythmus können Ort und Zeit häufig erst kurzfristig angekündigt werden – der aktuelle Stand ist aber immer auf der Webseite von Fridays for Future einzusehen. Es lohnt sich, auch am Donnerstag oder am Freitag-Morgen nochmal nachzusehen, weil spontan oft noch Orte dazukommen.

FfF-Streiks gegen Atom und Gas in der EU-Taxonomie am 14.1.

Herzliche Grüße
Julian Bothe
und das ganze .ausgestrahlt-Team