Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Anti-Atom-Bündnis in Berlin und Potsdam

Uns erreichte ein Leserbrief zum Beitrag "ARD Story: Deutschland schaltet ab. Der Atomausstieg und die Folgen" vom 11.04.2023. ARD Mediathek Logo
Wir dürfen diesen veröffentlichen - vielen Dank!

Guten Morgen, gestern abend (11.04.2023) lief die ARD Story: Deutschland schaltet ab. Der Atomausstieg und die Folgen 

Anmerkung:

"Nach neuesten Informationen hat der Sender nun dem Kürzel ARD einen neue Bedeutung unterlegt: AtomRunDschau; das Kürzel soll demnächst um ein kleines "p" vor ARD ergänzt werden, das "p" steht für "pro", also "proAtomRunDschau". Der Sender verabschiedet sich damit auch von jedweder neutralen Berichterstattung, die nur als Belastung empfunden wurde und den Sender darin hinderte, sich vollends der Atomlobby zur Verfügung zu stellen. Berichte, nach denen der Sender Sendezeit, z.B. am 1. April, entschuldigung, am 11. April, 22.50h, der FDP und der verbliebenen deutschen Atomlobby gegen Zahlung von einer unbekannten 7stelligen Summe zur Verfügung gestellt wurde, wurden vom Sender dementiert."

Aus einer anderen Quelle war folgendes zu vernehmen:

"Die ARD enhält für die Sendung ARD Story: Deutschland schaltet ab - Der Atomausstieg und die Folgen vom 11. 4. 2023 vom Orwell-Institut die Goldene Zitrone in der Kategorie "Nukespeak".

Die Jury wollte an sich eine neue Kategorie kreieren, den Goldenen Riesenkürbis, da die Größe der Zitrorne nicht der Größe der Nicht-Leistung der Sendung nicht entspricht, dies war aber kurzfristig nicht mehr möglich. Die Jury bewertete den Realitätsbezug der Sendung mit 0,01%, die Ausgewogenheit der Sendung mit "nicht vorhanden", und die Relevanz als "nicht existent".
Die 0,01% Realitätsbezug rührt aus dem Kommentar des Hr. Graichen vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, der darauf hinwies, dass man die Realität sehen müsse statt den Hype, und dass massiv in Windkraft und PV investiert wird, nicht in Atomkraft, und dass es ihn kalt lasse, wenn die Medien mal wieder mal eine Sau durch`s Dorf treiben würden."

* * * *
Eine sachliche Kritik der Sendung ist leider nicht möglich ... sie würde Seiten füllen und wäre doch unvollständig.

Wir denken an Kaiser Wilhelm (oder so), der angesichts der Erfindung des Automobils sagte, er glaube fest an das Pferd. Deshalb sind in unseren Strassen und auf den Pferdebahnen ja auch soviele Pferde unterwegs - der Glaube versetzt ja bekanntlich Berge.

Der Osterhase grüßt ... er hat nicht ARD geguckt und trägt ein AntiAtomFähnchen nach Neckarwestheim zur Abschalt-Party.

G.W.

 

Und wir stellen fest, die nächste Atom-Propaganda-Sendung lief heute ebenfalls in der ARD: Plusminus: Atomausstieg und die wirtschaftlichen Folgen Mi., 12.04.23 | 21:45 Uhr