Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Anti-Atom-Bündnis in Berlin und Potsdam

Die IPPNW hat einen Flyer zur "Niedrigstrahlung" mit wissenschaftlichen Argumenten und Quellen zusammengestellt.

Diese Argumentationshilfe entlarvt die strahlen-verharmlosenden Behauptungen von „Nuklearia“. Diese Behauptungen sind vorgeschobene Klimaschutz-Argumente und damit Propaganda für die Atomindustrie. Die Behauptungen von Nuklearia sind nachweislich falsch, irreführend und damit unseriös.

Zu folgenden Behauptungen von Nuklearia wird Stellung bezogen:

  1. „Strahlung … vermeidet krebserregende Luftverschmutzung“
  2. Es gibt eine „ungefährliche Strahlung“
  3. Dass Strahlung „zu Erbschäden führe“, ist eine falsche Vorstellung
  4.  „… über eine lange Zeit gestreckt, ist eine Dosis von 5000 mSv harmlos.“
  5. „Unterhalb von 100 mSv/Jahr konnten niemals zusätzliche Krebsfälle nachgewiesen werden.“
  6. „Die Linear No-Theshold Theorie (LNT), nach der die Krebswahrscheinlichkeit proportional zur Dosis ist, ist falsch“.
  7. Die Linear No-Threshold Theorie (LNT) berücksichtigt „die Reparaturmechanismen des Körpers nicht.“
  8. „Es gibt Hinweise darauf, dass Niedrigstrahlung die Abwehr des Körpers gegen höhere Strahlung stärkt“.
  9. „Bei Personen, die Dosen von unter 100 mSv erhielten, ist es jedoch umgekehrt: Hier ist die Krebssterblichkeit vermindert“.
  10. „Nach Tschernobyl war nach dem Auftreten von 6.000 Fällen von Schilddrüsenkrebs bei Kindern kein Anstieg zu beobachten.“

Der IPPNW-Flyer wurde maßgeblich von Prof. Dr. Alfred Böcking zusammgengestellt und ist online abrufbar.

Link: http://ippnw.de/commonFiles/pdfs/Atomenergie/IPPNW-Information_Nuklearia.pdf