Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Anti-Atom-Bündnis in Berlin und Potsdam

Aus dem Newsletter von .ausgestrahlt vom 03.11.2022

Komm am 11.11. zur Protestaktion gegen geplante Laufzeitverlängerungen

am Freitag, den 11.11.2022, will der Bundestag die Laufzeitverlängerung der drei letzten laufenden AKW beschließen. Aus diesem traurigen Anlass ruft .ausgestrahlt zu einer Protestaktion vor dem Reichstag auf, um deutlich zu machen: Ein Weiterbetrieb der Atomkraftwerke? Gefährlich und Überflüssig. Stoppt den Unsinn!

Atomkraft ist hochriskant – und für die Energieversorgung in Deutschland absolut unnötig. Auch der sogenannte Stresstest 2.0 zeigt: Die Stromversorgung in Deutschland ist sicher, auch ohne Atomkraftwerke.

Wir werden am 11.11. zeigen, dass die Anti-Atom-Bewegung sich gegen jeden Weiterbetrieb der deutschen AKW wehrt. Mit einem riesigen, rauchenden Riss-AKW, einem großen Banner, Anti-Atom-Fahnen und vielen Atommüllfässern wird .ausgestrahlt gemeinsam mit weiteren Organisationen und vielen Aktiven laut protestieren. Es ist zu erwarten, dass dies auch in den Medien auf breite Resonanz stoßen wird. Je mehr Menschen dabei sind, desto besser: Komm auch Du zur Aktion!

WANN: Freitag , 11. November, 8:30 Uhr
Wo: Platz der Republik, Berlin

Die frühe Uhrzeit ist bedingt durch die Tagesordnung im Bundestag: Ab 9 Uhr wird über die Änderung des Atomgesetzes diskutiert, um 10:20 Uhr will der Bundestag den Weiterbetrieb beschließen. Dies ist aber nur vermeintlich ein Nachteil, da so auch Menschen vor der Arbeit (oder auf dem Weg dahin) mitmachen können: Komm gerne auch nur für eine halbe Stunde vorbei!

Bring Deine Anti-Atom-Fahne mit, informiere alle Deine Freund*innen und bring sie mit zur Aktion. Aktuell braucht es jede Stimme gegen die Atomkraft!

Mehr Informationen findest Du hier.

Wir sehen uns in Berlin!


Herzliche Grüße
Sarah Lahl
und das ganze .ausgestrahlt-Team